URL: http://www.ekonzept.de/index.php?aid=36


1.  richtig analysieren

zurück

 

Bei EKONZEPT erfolgt die Aufnahme des Bestandes sehr genau. Nur so ist später eine hervorragende Umsetzbarkeit der Energiespar-Modernisierung gewährleistet.

In den nachfolgenden Spalten sehen Sie die wichtigsten Punkte der IST-ZUSTAND-ANALYSE, wie sie bei uns Standard sind:

Energetik-Zustand-Analyse
  • Erfassung von Wärmebrücken (z. B. Balkonplatten, Vordächer, Stürze, Ringanker, Stirnseiten von Decken u. Fußböden, Fensterbänke, Glasbausteine, Rolladenkästen, Heizkörpernischen, Dachbodenluken, geometrischen Wärmebrücken, etc.
  • Erfassung der Lüftungswärmeverluste (z. B. undichte Fenster, Außentüren, Rolladenkästen, ausgebautes Dach, Frischluftversorgung für Kachel- und Kaminöfen aus beheizten Räumen, Durchdringungen, etc.)
  • Erfassen d. Heizung (Typ, Baujahr, Nennleistung, Nutzungsgrad, Brennstoffart, Außentemp.-Regelung, Nachtabsenkung, Thermostatventile, Dämmung, etc.)
  • Erfassen wesentlicher bereits getätigter energetisch wirksamer Investitionen
Bau-Zustand-Analyse
  • Abgleich vorhandener Pläne mit IST-Zustand
  • Feststellen der Maße und Beschaffenheit von Dachüberständen (Traufe, Ortgang), Einbaulage von Fenstern und Außentüren, Fensterläden, Balkonen, Regenrinnen u. Fallrohren, begehbaren Dächern, Dachaufbauten, Verkleidungen der Fassade, Simse, Attikableche, Rolladenkästen, Kaminen, Entlüftern, etc.
  • Ermittlung möglicher thermischer Systemgrenzen unter Berücksichtigung der Nutzergewohnheiten
  • Feststellung von Grundstücksgrenzen insbesondere bei Grenzbebauungen
  • Foto/Videodokumentation
  • Ggf. standortbezogene Erfassung von Stadt- / Gemeindesatzungen, Bebauungsplänen, Energieversorgern.
  • Erfassung von Himmelsausrichtung und Verschattung (z. B. durch Nachbargebäude)

Wärmebilder und Luftdichtheitstest
Um energetische Schwachstellen 100%-tig feststellen zu können, bieten wir unseren Kunden auch Gebäudethermographie (Wärmebildaufnahmen) und Blower-Door-Tests an, die im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen förderfähig sind. Diese Meßmethoden empfehlen wir besonders im Rahmen der Qualitätssicherung in Phase 5.

weiter


Erstellt: 11.01.2011