Energieeffizienzberatung für Nichtwohngebäude

Wissen, wie die Energieverluste entstehen


"Wichtig war mir zu wissen, wieviel Heizkosten Einzelmaßnahmen einsparen und was sie kosten" ...

 

"Wir haben Ihren Beratungsbericht ins Englische übersetzen lassen. Die Konzernleitung war begeistert!"

 

Walter Zöllner, Geschäftsfüher Neuweg Fertigung GmbH, NSK Goup Europe

Energieeffizberatung 2007, Munderkingen

 


 

Die  Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) schreibt für Nichtwohngebäude als Berechnungsmethode die DIN V 18599 vor. Das Besondere bei dieser Berechnung ist, dass verschiedenste Nutzungszonen abgebildet werden. Für jede Zone können genau definierte Randbedingungen, wie Nutzungsdauer, Luftwechsel, Mindestsolltemperaturen, etc. gesetzt werden. Die DIN V 18599 ist der Berechnungsstandard für die Zukunft. Ab der nächsten Novellierung der Energieeinsparverordnung 2009 wird diese DIN auch für Wohngebäudeberechnungen verbindlich. Wir haben bereits Erfahrung mit diesem neuen "Werkzeug" und die Gebäudeanlagen für eine große Fertigung auf dieser Grundlage energetisch analysiert.

 

Neben dem Energiebedarf für Heizung, Warmwasser und Energieverluste durch altbaubedingte Luftinfiltration, werden anders als (derzeit noch) im Wohnbau zusätzlich Beleuchtung, Raumluftkonditionierung, Kühlung etc. berücksichtigt. Durch die neuen Berechnungsmethoden der DIN V 18599 können einfache Bürogebäude genauso abgebildet werden, wie energetisch hochkomplexe Industriegebäudeanlagen. Auf dieser Grundlage können konkrete Einspareffekte für energieeffiziente Moderniserierungsmaßnahmen simuliert werden .

 

Sie sehen konkret, z. B. in Litern Heizöl oder in Euro, wie sich die Energieverluste Ihrer baulichen Anlagen zusammensetzen und welche Maßnahmen bestimmte Einspareffekte bringen. Die Baukosten werden in Relation zu zukünftigen Energiekosteneinsparungen gesetzt und sind eine echte Entscheidungshilfe für oder gegen bestimmte Einzel- oder Gesamtmaßnahmen.

 

Unsere Energieeffizienzberatung - Ihre Vorteile:

  • Erfahrung in der Berechnung nach DIN V 18599
     
  • Feststellung der energieeffizientesten Baumaßnahmen mit Möglichst schneller Amortisierung
     
  • Maßnahmen, die geeignet sind, um Fördermittelrichtlinien zu erfüllen
     
  • Berechnung des energetischen IST-Zustandes von bestehenden Nichtwohngebäuden, bzw. Gebäudeteilen
     
  • Berechnung von verschiedenen Modernisierungsszenarien
     
  • Jeweils Ermittlung eines Baukostenrahmens
     
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung für Modernisierungsmaßnahmen mit gemeinsam festgelegten Parametern, je nach Ihrer persönlichen Einschätzung über die Energiepreisentwicklung.
     
  • Energieausweis ist in der Beratung enthalten
     
  • ab Februar 2008 mit 80% geförderte Initialberatung
     
  • ab Februar 2008 mit 60% geförderte Energieeffizienzberatung

 


 


Erstellt: 11.01.2011
copyright © 2005 www.EKONZEPT.de ·  Info@EKONZEPT.de  ·  Uferstrasse 5 89231 Neu-Ulm  ·  Tel.: 0731/78589